Johannesgemeinde

Herzlich Willkommen auf der
Website der Johanneskirchgemeinde Meißen

Konzert
Samstag, 8. Oktober, 19.00 Uhr, Frauenkirche Meißen
UNconditional
Gospelconcert mit dem Gospelchor St. Afra
Eintritt frei: Spende erbeten

HALLELUJA - PRAISE THE LORD!
25 Jugendliche singen energiegeladenen GOSPEL.
Zu erleben in einem modernen Gospelconcert mit dem Gospelchor St. Afra & Band.
Der traditionsreiche Gospelchor aus Meißen füllte mit seinen Konzerten, auf seinen Reisen in diesem Sommer wieder viele Kirchen und Open Air Bühnen und hinterließ jedes Mal ein begeistertes Publikum.
Sein neues Programm „UNconditional“ ist nun auch noch ein letztes Mal am 8. Okt., um 19.00 Uhr in der Frauenkirche Meißen zu erleben.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Konzert mit Gregorian Voices am 28.11. um 19.30 Uhr in der Johanneskirche
Die acht ukrainischen Sänger des Ensembles „THE GREGORIAN VOICES“ entführen Sie in die Welt der klassischen gregorianischen Gesänge – einstimmige, meditative Liturgiegesänge der christlich-mittelalterlichen Mönchsorden. Feierlich erklingt das Gotteslob im „Ave Maria“ oder im „Kyrie“.
In traditionelle Mönchsgewänder gekleidet erzeugen die Sänger eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt – eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse oder sprachliche Grenzen! Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr. Die Preise sind Euro 26.- im VVK und Euro 29.- an der Abendkasse.
gregoran-voices
Mit orthodoxer Kirchenmusik und geistlichen Liedern und Madrigalen aus der Zeit der Renaissance und des Barock geht die faszinierende Reise durch die Jahrhunderte bis ins Hier und Heute.
Nach diesem kurzweiligen Ausflug geht es überraschend lebhaft weiter:
Im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert schweben Leonard Cohens „Hallelujah“,
„You raise me up“ (Josh Groban),, „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel, „Pie Jesu“ von Andrew Lloyd Webber oder „Amazing Grace“ durch den Raum. Popmusik für die Ewigkeit.
Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung: a cappella vom Feinsten.
Mit seiner Stimmgewalt und vielen Solopassagen zeigt der Chor und seine Solisten, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und dennoch zeitnah.
Lassen auch Sie sich von den faszinierenden Stimmen der Solisten und dem ergreifenden Chorgesang begeistern: Mittelalter trifft das Hier und Heute.
THE GREGORIAN VOICES bieten Ihnen ein atemberaubendes Konzert und einen unvergleichlichen Hörgenuss.

Gottesdienst mit Chorkonzert
Am 10.7. sangen die Kantoreien aus München-Altperlach und Niederau-Oberau im Gottesdienst die Deutsche Messe in Es-Dur von Franz Xaver Gruber, begleitet von Patricia Ott an der Orgel und zwei Hörnern (Sören Körner und Klaus Greiner). Die Leitung hatten Otmar Bayer und Gabriele Weißbach.
20220710-_62A6463
Die weiteren Bilder finden Sie hier. Das Passwort lautet wie immer Kontakt.

Gottesdienst mit der Gelenauer Gemeinde
Am 3.7. hat uns die Gelenauer Gemeinde mit Pfarrerin Rebekka Österreich (geb. Günther) besucht. Pfarrerin Österreich war vor einigen Jahren in unserer Gemeinde Vikarin. Der Posaunenchor hat wunderbar gespielt, und es gab ein überraschendes Anspiel. Vielen Dank.
20220703-_62A5522

20220703-_62A5642
Die weiteren Bilder finden Sie hier. Das Passwort lautet wie immer Kontakt.

Sommerkonzert in der Urbanskirche
Am Sonntag 3.7.2022 musizierte in der Urbanskirche der Chor des Kirchenbezirkes Meißen-Großenhain, Leitung: Albrecht Reuther.
Es erklangen gefühlvoll interpretiert barocke, romantische und moderne Motetten, Chorwerke sowie Instrumentalmusik von J.S.Bach, J.C.Bach, Chilcott, Isom, Laburda, E. Mauersberger, Mendelssohn-Bartholdy, Rheinberger, Reuther, Purcell, Schütz und Tallis
20220703-_62A5671
Die weiteren Bilder finden Sie hier. Das Passwort lautet wie immer Kontakt.

Jubelkonfirmation 2022
20220515-_62A5068-2
Das Gruppenbild und die weiteren Bilder der Jubelkonfirmation finden Sie hier in unserem Album. Das Passwort lautet Kontakt. Sie können auch auf das Bild über diesem Text klicken, um das Bild in hoher Auflösung angezeigt zu bekommen. Laden Sie dieses Bild für Ausdrucke bzw. Abzüge bis ca. 20x30 cm.

Gemeindefest 2022
Wir blicken zurück auf ein gelungenes Gemeindefest mit einem umfangreichen Programm.
20220619-_62A4705
Die weiteren Bilder finden Sie hier. Das Passwort lautet wie immer Kontakt.

Gemeindebrief »Impulse«
Sie finden unseren Gemeindebrief »Impulse« jetzt auf einer eigenen Subseite, die Sie über die Navigationslinks oben oder direkt hier aufrufen können.

Die Eingangstür unserer Johanneskirche ist nun renoviert
20220513-_62A4489

Eindrücke von der Israelreise vom 22.3. bis 1.5.22
Unsere Israel-Reisegruppe ist aufgebrochen heute am 22.4.2022. Der Flieger geht abends ab Prag.
Abfahrt_IMG_5012b
Abfahrt in Meißen
IMG_5167
Unsere Reisegruppe in Cäsarea
IMG_5168
Im Flughafen
IMG_5169
Klettern in Galiläa
IMG_5170
Pfarrerin Henke und Michal, die israelische Reiseleiterin
IMG_5172
Baden im Toten Meer
IMG_5173
„Jerusalem, du hochgebaute Stadt“
IMG_5174
Rast bei einer Wanderung
IMG_5175
Im Garten Gethsemane
IMG_5176
Besuch bei der Jesusbruderschaft in Latrun und Reisesegen

Ukraine-Krise
Aktuelle Infos zur Ukraine-Krise und den Hilfskationen des Vereins Lebensfahrten e.V. finden Sie hier auf unserer neuen Unterseite.

Pfadfindergottesdienst am 1.3.2022
20220313-_62A1541

Feierstunde Triumphbogen in unserer Johanneskirche
Im Rahmen einer Feierstunde beschrieb Restaurator Michael Gruner, welche Herausforderungen mit der Restaurierung des Triumphbogens von Sascha Schneider verbunden waren. Wir danken der Ostdeutschen Sparkassenstiftung für die finanzielle Unterstützung bei der Restaurierung.

20220301-_62A0790
Gedenkort für die Verstorbenen in der Pandemie
Am Mittwoch, dem 2. März jährt sich die Einrichtung des ersten sächsischen Gedenkortes für die Verstorbenen in der Zeit der Pandemie in der Urbanskirche.
Wir werden diesen Tag begehen, indem wir um 12.00 Uhr eine Feierstunde haben werden und abends um 18.00 Uhr eine Andacht.
Tagsüber werden Mitglieder des Arbeitskreises „Gedenkort Urbanskirche“ vor Ort sein.

Benefizkonzert für Pastor Gill
Am Donnerstag, 10. März 22 um 19.30 Uhr findet in der Johanneskirche eine Benefizkonzert für Khurram Gill statt.
Der Dresdner Cellist und Sänger Ulrich Thiem wird gemeinsam mit einem Ensemble musizieren.

Bericht über Pastor Gill im MDR-Fernsehen
Im Sachsenspiegel vom 2.2.2022 hat der MDR über Pastor Gill berichtet. Klicken Sie hier, um den Bericht in der Mediathek zu sehen. Hier ein paar Bilder vom Dreh bei uns im Pfarrhaus.


20220202-_62A030620220202-_62A033420220202-_62A054120220202-_62A0309
Renate-MDR
Frank Richter MDR

Neues Titelbild
Unser neues Titelbild hier auf dieser Website zeigt einen Halo. Das ist eine seltene natürliche Erscheinung am Himmel, bei der kleine Eiskristalle zu einer Brechung des Lichtes führen. Halos können ganz unterschiedlich aussehen. Unser Bild wurde von Peter Christa in Schwangau, zwischen der Kirche St. Coloman und dem Schloss Neuschwanstein, während eines Spazierganges, am 12. Januar 2022 aufgenommen. Vielen Dank für den Veröffentlichungsgenehmigung an Peter Christa. Weitere Beispiele und Erklärungen für Halos finden Sie hier mit einem Klick in die Wikipedia.

Artikel über die Renovierung unserer Kirche aus "Der Sonntag"
johki_bauen_wohnen_freizeit_dez_2021

Krippenspiel 2021
IMG_2449
Probenfoto vom 22.12.2021. Es war klasse.

Neues Fenster
In unserer Johanneskirche waren die Fenster in der Sakristei jahrzehntelang mit gelbem Glas verglast. Die originalen Motivfenster fehlten. Nun setzen wir wieder bunte Fenster des Künstlers Camillo Schulze ein. Am 7.11. hat er seine Entwürfe vorgeführt und mit interessierten Gottesdienstbesuchern nach dem Gottesdienst diskutiert.
20211107-_62A6674
Heilsarmee
Am Sonntag, 10.10.2021 war das Blasorchester der Heilsarmee bei uns zu Gast. Mit beeindruckender Musikalität und starken Bässen begleitete das Orchester die Choräle und bot einige Kompositionen als Vortragsstücke.

20211010-_62A5885
Vortrag zu Messianischen Juden
Benjamin Schnabel hat uns einen interessanten Vortrag zum Thema Messianische Juden gehalten. Diese verstehen sich als gläubige Juden, die an Jesus Christus als den Messias glauben.

20210922-_62A6757
Vortrag
Schülerinnen des Franziskaneums berichteten mit vielen Bildern und Videos von ihren Erfahrungen im Heiligen Land im Rahmen eines Schüleraustauschs. Für ihre Arbeit hatten Sie einen Preis der Konrad-Adenauer-Stuftung erhalten.

20210928-_62A7272-Bearbeitet
Vortrag zum Sabbat
Beate Voigt spielte jüdische Lieder zur Umrahmung der Lesungen zum Sabbat.

20210924-_62A6927
Bienenhilfe in Israel
Nicht nur für Experten interessant waren die Ausführungen unseres Referenten Johannes Guagnin zur Bienenhilfe in Israel. Er ist Referent des Jüdischen Nationalfonds (KKL) in Berlin.

20210923-_62A6802
Bubales jüdisches Puppentheater
Einfach spitze waren die Aufführungen des Puppentheaters Bubales rund um das Thema koscheres Essen.
bubales
Konzert mit Daniel Kallauch
Gruppenbild mit Daniel Kallauch, dessen Konzert in der Johanneskirche ein großer Erfolg war!
img_4532 Daniel Kallauch


20210919-_62A5388
Unsere Laubhütte kurz nach der Fertigstellung

20210920-_62A5646
Zur Eröffnungsfeier sprach unser Superintendent Beuchel ein Grußwort.

20210920-_62A5648
Beate Voigt spielte jüdische Tänze als musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier.

Unsere Gemeinde
Dem Impulse-Gemeindebrief für Juni, Juli und August liegt ein neuer Flyer bei, in dem wir unsere Gemeindearbeit vorstellen.
flyer_krichgeld_2021_a_4_klweb

flyer_krichgeld_2021_a_4_kl2web
Radwegekirche
Unsere Johanneskirche ist eine Radwegekirche und wird daher auf der Internetseite des Elberadwegs beschrieben.

Himmelfahrtsgottesdienst
Aufgrund der Wetterlage haben wir unseren Himmelfahrtsgottesdienst in der Johanneskirche gefeiert. Und gegen das trübe Wetter haben wir mit Heliumballons angekämpft. Eine Freude für Jung und Alt. Der Spruch auf der Karte lautet: Das Vergnügen macht sich über kurz oder lang immer bezahlt. – William Shakespeare.
20210513-_62A5000
20210513-_62A5015
20210513-_62A5031
20210513-_62A5098
20210513-_62A5107
20210513-_62A5026

Gottesdienst
Da wir momentan keine Kindergottesdienste anbieten können, integrieren wir die Kinder gerne in den Gottesdienst. Hier hat gerade ein Junge bei einem Quiz den ersten Preis gewonnen.
20210502-_62A4691
20210502-_62A4746
Julia Richert erzählt die Geschichte vom Zöllner Zachäus.

Neues Gerüst
Schon wieder steht ein großes Gerüst in unserer Johanneskirche. Dieses Mal geht es nur um die Gemälde im Triumphbogen, die voraussichtlich bis zum Sommer restauriert sein sollen.
20210418-_62A1720-2
Interview mit Pfarrerin Henke im mdr
20210416-_62A1493

Der mdr hat am 16.4. ein Interview mit Pfarrerin Henke geführt, das am Sonntag, 18.4. um 16:50 Uhr im mdr gesendet wurde. Hier ist der Link in die Mediathek. Klicken Sie das Vorschaubild an. Auf der Folgeseite klicken Sie auf das Video, um es zu starten.

Screen-Mediathek

Urbanskirche als Gedächtnisort für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie in Meißen
Anlässlich des bundesweiten Pandemie-Gedenktages öffnet die Johanneskirchgemeinde ihren Gedenkort in der Meißner Urbanskirche, Dresdner Straße für die Verstorbenen der Pandemie.
Seit dem 2. März 2021 befindet sich in der Urbanskirche Meißen-Cölln, Dresdner Straße ein Gedenk- und Andachtsort für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie in Meißen.
Die Urbanskirche ist in der Regel werktags von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und lädt unter den geltenden Hygienebestimmungen zum Gedenken und zu persönlicher Andacht ein.
Trauernde können Fürbittkerzen anzünden. Sie können außerdem an einer Tafel ein Porträtfoto des Verstorbenen anbringen und auf Kärtchen Klagen, Bitten – aber auch Dank für Hilfe - formulieren und an eine Tafel heften.
Die Urbanskirche lädt alle Menschen ein, unabhängig von Konfession und Kirchenzugehörigkeit.
Die kleine Barockkirche gehört zur Johanneskirchgemeinde Meißen-Cölln. Dem Kirchenvorstand und Pfarrerin Renate Henke ist es wichtig, einen Ort zum Gedenken anzubieten. Die Pandemie währt nun über ein Jahr und ist noch lange nicht vorbei. Unsere Trauer über verstorbene Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn – egal ob aufgrund von Corona, anderer Krankheiten oder wegen eines Unfalls – findet nicht mehr mit den gewohnten Ritualen statt. Seit einem Jahr geht wirkliches Trauern nicht mehr. Dringend ersehnte Nähe muss versagt bleiben. Abschiede fallen aus, und Trauerfeiern können nicht angemessen stattfinden. Und dann muss es ja auch gleich wieder weitergehen. Die eigenen Sorgen sind groß genug. Keine Zeit, kein Raum für unsere Klage und unsere Trauer, geschweige denn für Trost.
20210302-_62A0750
Eine offene Kirche bietet Raum, um dies alles zu artikulieren. Kirchen sind Orte der Geborgenheit und des Segens. Sie haben zum Leben und Sterben etwas zu sagen, wo es anderen die Sprache verschlägt. Und sie wissen vom Adressaten für unsere Not. Unsere Altvorderen haben in den Kirchen einmal Tafeln für die Kriegsopfer aufgehängt. Nicht nur für die Helden, sondern auch als Erinnerung daran, wo die Opfer geborgen sind.
Kirchen sind lebensrelevant – wenn sie sich öffnen.
Am kommenden Sonntag, dem 18.4.2021, dem bundesweiten Pandemie-Gedenktag findet in der Johanneskirche Meißen um 10.00 Uhr ein Gottesdienst statt zum Thema: Der Herr ist mein Hirte (Psalm 23). Musikalisch wird der Gottesdienst umrahmt von Domkantor i.R. Andreas Weber und der Solosängerin Ulrike Philipp aus Großenhain.  Die Johanneskirche bietet unter Einhaltung der Hygienevorschriften ausreichend Platz für ca. 120 Besucher.  Von 11.00 bis 18.00 Uhr öffnet zusätzlich der „Gedenkort Urbanskirche“. Ein Mitglied des Mitarbeiterteams „Gedenkstätte Urbanskirche“ wird während der Öffnungszeit als Gesprächspartner vor Ort sein. 

Pfadfinder und Lebensfahrten e.V.
Der Lebensfahrten e.V. ist ein christlicher Trägerverein. Er unterstützt in Meißen die christlichen Pfadfinder des CPD-Stamms „Paul Richter“ und die „Kirche auf Rädern“, die Menschen in Not und Obdachlosen seelischen Beistand gewährt. CPD steht für "Christliche Pfadfinder Deutschlands".
kirche-auf-raedernIMG_2735_2
IMG_3203_2
IMG_2530_2
img_0734_kl
Die Johanneskirchgemeinde unterstützt insbesondere die Christlichen Pfadfinder in Meißen durch gemeinsame Gottesdienste und unterstützt sie bei der Vermittlung der christlichen Inhalte der Pfadfinderausbildung. Pfadfinder sollen christliche Gemeinschaft erfahren und darin Eigenverantwortung entwickeln.
Klicken Sie hier, um auf die Internetseite von Lebensfahrten e.V. zu gelangen. Dort finden Sie auch Stellenausschreibungen beispielsweise für einen Projektleiter verantwortliche Leitung des Projekts „Kirche auf Rädern“.

Ostergruß
Wir wünschen allen ein frohes Osterfest 2021 und laden herzlich ein zu unserem Gottesdienst um 10 Uhr in die Johanneskirche. Das folgende Bild zeigt unsere Kirchen bei Sonnenaufgang, festgehalten von Fotograf Frank Ollhoff am 1. April 2021.
Johanneskirche-und-Urbanskirche-c-kl

Urbanskirche als Gedächtnisort für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie in Meißen
Am 2. März 2021 wurde in der Urbanskirche Meißen-Cölln, Dresdner Straße ein Gedenk- und Andachtsort für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie in Meißen eröffnet.
Die Kirche ist täglich (montags bis freitags) von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und lädt unter den geltenden Hygienebestimmungen zum Gedenken und zu persönlicher Andacht ein.
20210302-_62A0722
Trauernde können Fürbittkerzen anzünden. Sie können außerdem an einer Tafel ein Porträtfoto des Verstorbenen anbringen und auf Kärtchen Klagen, Bitten – aber auch Dank für Hilfe - formulieren und an eine Tafel heften.
Die Urbanskirche lädt alle Menschen, unabhängig von Konfession und Kirchenzugehörigkeit ein.
20210302-_62A0735
Die kleine Barockkirche gehört zur Johanneskirchgemeinde Meißen-Cölln. Den Verantwortlichen der Johanneskirchgemeinde ist es wichtig für ganz Meißen und die Region, einen Ort zum Gedenken an die Menschen, die in der Pandemiezeit verstorben sind, anzubieten. Die Pandemie währt nun fast ein Jahr und ist noch lange nicht vorbei. Unsere Trauer über verstorbene Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn – egal ob aufgrund Corona, anderer Krankheiten oder Unfall – findet nicht mehr mit den gewohnten Ritualen statt. Seit fast einem Jahr geht wirkliches Trauern nicht mehr. Dringend ersehnte Nähe muss versagt bleiben. Abschiede fallen aus und Trauerfeiern können nicht angemessen stattfinden. Und dann muss es ja auch gleich wieder weitergehen. Die eigenen Sorgen sind groß genug. Keine Zeit, kein Raum für unsere Klage und unsere Trauer, geschweige denn für Trost.
Eine offene Kirche bietet Raum, um dies alles zu artikulieren. Kirchen sind Orte der Geborgenheit und des Segens. Kirchen sind nicht systemrelevant. Aber sie haben zum Leben und Sterben etwas zu sagen, wo es anderen die Sprache verschlägt. Und sie wissen vom Adressaten für unsere Not. Unsere Altvorderen haben in den Kirchen einmal Kriegertafeln für die Opfer aufgehängt. Nicht nur für die Helden, sondern auch als Erinnerung, wo die Opfer geborgen sind.
Kirchen sind lebensrelevant – wenn sie sich öffnen.
Die gottesdienstliche Feierstunde zur Eröffnung fand am 2. März um 12.00 Uhr in der Urbanskirche statt.

20201224-_62A4696
Die weiteren Bilder aus unseren Christvespern 2020 sehen Sie hier. Das Passwort ist Kontakt.

20200412-_62A1869

Unsere Gemeinde lädt alle ein, die mehr von Gott wissen wollen oder einfach unseren Herrn feiern wollen.

Wir versammeln uns normalerweise jeden Sonntag in der Johanneskirche um 10.00 Uhr zum Gottesdienst. Meist feiern wir das Heilige Abendmahl und bieten einen Kindergottesdienst an. Im Winter finden viele Gottesdienste im Johannesstift, Johannesstr. 9, statt. Zur Internetseite der Trinitatisgemeinde Meißen, mit der wir verschwistert sind, gelangen Sie hier.
Etwa 100 Meter neben der Johanneskirche gibt es noch die ältere St. Urbanskirche an der Dresdner Straße. Klicken Sie hier, um eine Wegbeschreibung und einen Lageplan zu sehen.

20210411-_62A1026-Bearbeitet

Sie haben ein Anliegen bezüglich des Neuen oder Alten Johannesfriedhofs? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Kanzlei. Erste Hilfen und Infos finden Sie auf unserer Website für die Friedhöfe.

Angebote für Kinder und Jugendliche in St. Afra

Tanzende Töne
3 bis 6 Jahre
Spielend Musik erleben und nachahmen mit Stimme, Händen, Füßen und allerlei Instrumenten. Zu Geschichten und witzigen Ideen singen und tanzen.
Dienstag: 16:30 bis 17:05 Uhr (Schulzeit)
Markt 10 | Karsten Voigt
zusätzlich Gruppenunterricht Blockflöte für Kinder ab 5 Jahre möglich

Kinderchor
6 bis 12 Jahre
Singen, Spielen, Tanzen: Kindermusicals, fetzige Lieder und spielerische Stimmentfaltung.
Feste, Gottesdienste, Musicals
Dienstag: 17:15 bis 18:00 Uhr (Schulzeit)
Markt 10, bez. Frauenkirche | Karsten Voigt
zusätzlich Gruppenunterricht Blockflöte für Kinder im Grundschulalter

Gospelchor St. Afra
ab 7. Klasse
Der Gospelchor prägt ein neues Gospelgenre. Einflüsse aus dem traditionellen Gospel treffen auf Pop/Rap/Jazz-Style. Der Gospelchor lebt durch sein jugendliches Feeling, unvergessliche Gemeinschaft und Musik.
Konzerte, Gottesdienste, Workshops, Chorreisen
Donnerstag: 17:00 bis 18:30 Uhr (Schulzeit)
Frauenkirche | Karsten Voigt
Weitere Infos zum Gospelchor finden Sie auf der Seite www.neuekantorei.de/gospelchor

Schmücken zum Erntedank 2019
20190914-_62A7135

Erntedank 2019
20190915-_62A7233

Fenster der Johanneskirche
20161016-IMG_9300
Klicken Sie hier, um weitere Fotos der Fenster unserer Johanneskirche zu sehen.

20190901-_62A5632
Unser Gemeindefest auf der Bosel war ein großer Spaß für Groß und Klein

Gemeindeseminar 2019
Als sehr motivierend haben die Teilnehmer das Gemeindeseminar mit Herrn Schippers empfunden. Hier geht es zu den Bildern. Das Passwort ist das erste Wort von der Rückseite des Senfkorns.
20190126-IMG_2460

Konfirmandenrüstzeit 2019
20190120-IMG_2411
In einem bewegenden Gottesdienst präsentierten die Konfirmanden ihre Arbeitsergebnisse.

Erntedank 2018
Vielen Dank für die vielen Gaben zu Erntedank
20180915-IMG_7035
Das Passwort ist das erste Wort von der Rückseite des Senfkorns.

Pfadfinder
Pfadfindernachwuchs im Sommerlager
Die Kinderstufe der christlichen Pfadfinderschaft in Meißen entspricht dem Grundschulalter und heißt „Meute Sioni-Wölfe“. Spielerisch begegnen die Kinder dort der Bibel und bereiten sich mit Spiel und Spaß auf die Pfadfinderschaft vor. So fuhren die Wölflinge auch in diesen Sommerferien wieder in ein abenteuerliches Sommerlager am Garder See in Mecklenburg, wo auch die „großen“ Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stamms „Paul Richter“ Meißen lagerten. Das Thema "Länder, Menschen, Abenteuer" hatte das Ehepaar Simone und Thorsten Bastian, die die Wölflinge betreuten, vorbereitet. Da wurde in Zelten übernachtet, gesungen, gespielt und geschwommen. Nebenbei lernten die Wölflinge so einiges über ferne Länder. Die Verpflegung besorgten die älteren Pfadfinderinnen und Pfadfinder auch für die Kleinen. Aber an einem Tag kochten und brieten die Wölflinge für’s ganze Pfadfinderlager. Vom Tagesausflug hatten die Wölflinge zwanzig Schleie frisch vom Teichfischer mitgebracht. Inzwischen sind alle mit neuem Schwung ins Schuljahr und die wöchentlichen Meutenstunden gestartet. Jeden Mittwoch um 16 Uhr treffen sich die Mädchen und Jungen im Alter von 6-10 im Pfadfindergelände (Bahnhofsstraße 2, Meißen). Es sind noch Plätze frei! Wer Lust hat, mitzumachen, kann einfach mal vorbeikommen und es ausprobieren. Informationen gibt es per E-Mail (cpd-meissen@l-w-p.de) oder Telefon (03521 - 72 806 323).

meutenzeltkl
Neue Pfadfindersippe eingesegnet
In Meißen ist seit mehr als 10 Jahren der Stamm „Paul Richter“ der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands aktiv. Jedes Jahr entstehen neue Sippen, die auch an den Glauben herangeführt werden sollen. Im August starteten wir als neue Pfadfindersippe „Steinadler“. Wir sind sieben Jungs, die größtenteils schon Wölflinge in der Pfadfinder-Kindergruppe waren. Dreiabenteuerliche Wochenendtage verbrachten wir zusammen. Die erste Nacht haben wir bei stürmischem Wetter auf dem Pfadfingergelände gezeltet, wo wir dann Sonnabend um 4 Uhr morgens alarmiert wurden. Die Sippe „Brennnesseldachse“ war in Dresden an der Gohliser Mühle gestrandet und hatte keinen Proviant mehr. Unser Auftrag: Proviant für das Frühstück hinbringen. Da hieß es, schnell die Rucksäcke gepackt und dann auf einem alten Borgward-Mannschaftswagen aufgesessen. Von der Zschoner Mühle orientierten wir uns zur Gohliser Windmühle, die wir glücklich durch’s Tal wandern erreichten. Nach großem „Hallo“ und einem stärkenden Frühstück mit den Brennnesseldachsen gaben die uns zwei Kanus ab. Mit denen paddelten wir zur Knorre nach Meißen. Sonnabendnachmittag wurden dann auf der Bennokanzel die Wölflinge aus unserer neuen Sippe von der Wölflingsmeute verabschiedet. Nach einer weiteren Nacht im Zelt waren wir dann am Sonntag pünktlich im Gottesdienst in der Frauenkirche. Dort segnete Pfarrer Haubold unsere Sippe ein und wir bekamen das Bundesabzeichen der Christlichen Pfadfinderschaft, das die Kreuzlilie zeigt. Wir treffen uns ab jetzt immer freitags um 14:45 Uhr auf dem Pfadfindergelände in Meißen (Bahnhofstr.2, Meißen). Wenn noch Jungs im Alter von 10-11 Jahren Interesse haben, sind sie herzlich eingeladen vorbei zu schauen.
steinadler_vor_dem_altar_kl


Poetry von Julia Richert
Ich hab neulich erst in der Bibel gelesen
und ich bin mir recht sicher, wie‘s dort steht ist‘s gewesen.
Und so les ich von Simon, du kennst ihn bestimmt,
weil sein Leben mit Jesus eine Wendung nimmt.
Er war Fischer und brachte das Essen auf den Tisch,
doch an diesem einen Morgen fing er nicht einen Fisch.
Und so saß er da, die Kameraden dabei,
Betrübt wuschen sie die Netze, bliesen Trübsal dabei.
Da kam Jesus daher und bei ihm viele Menschen,
dich sich um ihn scharren und dabei ziemlich quetschen.
Plötzlich sprach Jesus zu Simon: „Bringst du mich kurz auf den See?
Es wäre wirklich schön, könnt ein jeder mich verstehn.“
Ob Simon wohl zögerte? Oder sagte er nur „Klar“
Weil dort wartete auf Jesus eine Menschenschar?

Und jetzt geht die Frage auch einmal an mich!
Was würde ich tun, wenn Gott selbst zu mir spricht?
Bin ich dann ganz offen – zeig mein wahres Gesicht?
Lass ich alles zurück? Oder trau ich mich nicht.

So saß Simon nur da, hörte auf jedes Wort.
Vergaß nicht nur die Zeit sondern auch noch den Ort.
Simon dachte nur „Wow! Hey, Jesus ist mal ein Mann,
der echt spannend und gut über Gott reden kann!“
Schließlich brachten sie Jesus zurück ans Land,
beide gaben einander fast schon freundschaftlich die Hand.
Doch es kam nicht zum Abschied, denn Jesus sprach: „Jetzt!
Fahrt hinaus auf den See und werft aus euer Netz.“
„Aber Meister, wir haben heute hier nichts erreicht.
uns ging nichts ins Netz, aus diesem Teich.
Wir sind ziemlich müde, doch wenn du es willst,
werd ich mal versuch, ob das Netz sich füllt.“
So fuhr Simon hinaus, vertraute auf den Herrn,
Dass es wirklich funktioniert, dass wollte er gern.

Und jetzt geht die Frage auch einmal an mich!
Was würde ich tun, wenn Gott selbst zu mir spricht?
Bin ich dann ganz offen – zeig mein wahres Gesicht?
Lass ich alles zurück? Oder trau ich mich nicht.

Simon konnte kaum glauben, was plötzlich passiert,
dass Schiff neigt sich zur Seite, er war total irritiert.
Nur mit Mühe und Not haben die Fischer es geschafft,
den Fang einzuholen, wo sich das Netz doch so strafft.
Sie fingen so viel Fisch, dass zwei Schiffe fast sanken,
Ihr Glaube an Gott sollte danach niemals mehr wanken.
An Land warf sich Simon vor Jesus in den Dreck.
„Herr ich bin deiner nicht würdig, geh lieber von mir weg!“
Doch Jesus beugte sich runter, sah ihm genau ins Gesicht.
Reichte ihm seine Hand und sprach: „Fürchte dich nicht!
Ich will, dass du Menschen fängst und das ganz ohne Netz.
Nimm nur meine Hand und folge mir jetzt!“
Simon ging mit ihm. Er ließ alles zurück.
Er fand an Jesu Seite, bei Gott sein Glück.

Und jetzt geht die Frage auch einmal an mich!
Was würde ich tun, wenn Gott selbst zu mir spricht?
Bin ich dann ganz offen – zeig mein wahres Gesicht?
Lass ich alles zurück? Oder trau ich mich nicht.

Was zieht mich zu ihm hin und was hält mich zurück?
Bin ich weit von ihm weg oder nur noch ein Stück?
Ich will auf Gott trauen - meinen Weg mit ihm gehn,
kann ich seinen Willen auch nicht immer verstehn.
Er reicht mir seine Hand - ich will sie ergreifen
und dabei versuchen mich nicht aufs irdische zu versteifen.

Und jetzt geht die Frage auch einmal an dich!
Was würdest du tun, wenn Gott selbst zu dir spricht?
Bist du dann ganz offen – zeigst dein wahres Gesicht?
Lässt du alles zurück?
Ich glaube an dich!


Café International
Im Café International ist immer etwas los. Dafür sorgen insbesondere die Kinder.
20180626-img_2744kl
Kliken Sie hier, um alle Bilder zu sehen. Das Passwort ist das erste Wort auf der Rückseite des Senfkorns.

Kunst in der Kirche
Unter dem Titel „Neu.JC“ fand in der Johanneskirche eine Multimedia-Aktion mit Ausstellung und Begegnungsmöglichkeit statt. Ein Video von Meißen TV sehen Sie hier.

20180302-IMG_9019

Orgel-CD
Die CD „Musik auf der historischen Jehmlich-Orgel der Johanneskirche Meißen“ kann bei der Ev.-Luth. Johanneskirchgemeinde zum Preis von 12,- Euro erworben werden. Adresse: Dresdner Str. 26 in 01662 Meißen. Auch telefonische Bestellung ist möglich unter (03521) 732270, oder per Mail: kg.meissen-coelln@evlks.de. Der Preis enthält eine Spende für die Sanierung der Johanneskirche.
orgel-cd-cover-kl

Unser Johannestaler
Sie mögen Marzipan und möchten die Renovierung unserer Johanneskirche unterstützen? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Johannestaler, der von der Meißener Konditorei Schreiber hergestellt wird. Die Zeichnung auf dem Taler hat uns dankenswerterweise Frau Schäfer angefertigt. Sie können den Taler in der Konditorei oder bei uns in der Kirche beziehungsweise in der Kanzlei für 6,05 Euro erwerben. Davon sind 1,80 Euro Spende für die Renovierung. Nicht nur als Geschenk ist der Taler eine gute Idee; auch als Sammlerstück für Meißen-Liebhaber macht er eine gute Figur.

Johannestaler-20151202-IMG_6311

Geschenktipp: Orgelwein
In Zusammenarbeit mit der Meißener Winzergenossenschaft bieten wir Meißner Wein mit einem Sonderetikett und einem Spendenanteil für die Renovierung unserer Kirche an. Momentan sind folgende Sorten verfügbar:
Müller-Thurgau 9,90 €, Jahrgang 2016
Weißer Burgunder 9,90 €, Jahrgang 2016
Beide Sorten wurden von der Winzergenossenschaft Meißen im Bereich Meißen erzeugt. Es handelt sich um hochwertige, trockene, fruchtige Weine, geeignet für festliche Stunden oder zum Essen bei leichten Speisen. Diese Weine sollten jung und gut gekühlt getrunken werden.
johannes-wein_kl
Alle Sorten von der Winzergenossenschaft Meißen sind gewachsen im Bereich Meißen. Es handelt sich um hochwertige, trockene, fruchtige Weine, geeignet für festliche Stunden oder zum Essen bei leichten Speisen (also nicht zum Wild). Diese Weine müssen jung und gut gekühlt getrunken werden, Verzehr also möglichst in den nächsten drei Jahren.

Website für den Alten und den Neuen Johannesfriedhof
Für alle Fragen rund um unsere Friedhöfe haben wir eine neue Website angelegt. Unter www.johannesfriedhof-meissen.de können Sie ab sofort Informationen rund um die Themen Begräbnis und Grabpflege abrufen. Zudem finden Sie Rat, was im Trauerfall zu tun ist.
Website_Johannesfriedhof

Lichtbildvortrag
Am 12. Juni 2013 hat uns Dr. Günter Naumann einen Vortrag zum Thema : „Der Altar und die Kanzel in der Johanneskirche als Erzeugnis der Meißner Ofen- und Wandplattenindustrie“. gehalten.
20130612-IMG_7998
Vielen Dank dafür. Bilder von der anschließenden Führung über den Friedhof und durch die Kirche finden Sie hier. Fordern Sie bitte bei mir per Email das Passwort an.
20121014-IMG_0434-Bearbeitet-Bearbeitet